Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


November 10, 2011

Da sagte Jesus : Dann verdamme ich dich auch nicht; geh hin und sündige nicht mehr. (Joh. 8,11)

Quelle: Andacht Gnade für den Augenblick (Max Lucado) vom 10.11.2011

Das Urteil

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Gott reagiert, wenn Sie sich einen Fehltritt leisten? Dann sollten Sie unseren heutigen Bibelvers einrahmen und ihn an die Wand hängen. Lesen Sie diesen Text. Lassen Sie ihn immer wieder auf sich einwirken.

Noch besser wäre, Sie würden Jesus in Ihr Tal der Schande mitnehmen. Laden Sie Jesus Christus ein, mit Ihnen zu gehen und neben Ihnen zu stehen, während Sie ihm die Ereignisse Ihrer finstersten Seelennächte schildern.

Und dann hören Sie zu, und zwar sorgfältig. Jesus spricht: „Ich verdamme Dich nicht.“  Und beobachten Sie ihn – ebenfalls sorgfältig. Er schreibt. Er hinterlässt eine Nachricht. Nicht in der Erde, sondern an einem Kreuz. Nicht mit der Hand, sondern mit seinem Blut. Seine Botschaft besteht aus zwei Worten: Nicht schuldig.

(c) 2000 by Max Lucado / Deutsche Ausgabe: 2002 Verlag der
Franke-Buchhandlung, DE-Marburg

Was ist das für ein Gott, der mir meine Schuld komplett abgenommen hat, so dass ich als Vollkommener, Gerechter, Befreiter, als sein KIND leben darf. Danke Vater, danke Jesus für Dein Tod am Kreuz.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: