Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


Januar 18, 2016

Rein und heilig?

Gerade überrascht mich Gott wieder mit einer supergenialen Aussage. Nicht dass ich den Inhalt nicht theoretisch kennen würde, aber das auch wirklich zu glauben und 1:1 für sich in Anspruch zu nehmen, das ist noch mal eine ganz andere Hausnummer. Es geht um folgende Aussage:

„Durch seinen Tod hat euch Christus mit Gott versöhnt. Jetzt steht ihr ohne Sünde und ohne jeden Makel vor Gott. Bleibt nur fest und unerschütterlich in eurem Glauben, und lasst euch durch nichts davon abbringen! Keine Macht der Erde soll euch die Hoffnung dieser rettenden Botschaft rauben, die ihr gehört habt und die überall in der Welt verkündet worden ist.“ (Kol. 1.22-23)

Ist das nicht genial? Ich bin mit Gott versöhnt und Du bist mit Gott versöhnt, wenn Du auch Deine Sünden bekannt hast und Gottes Vergebung in Anspruch genommen hast. Aber da gibt es dann immer wieder die Gedanken, dass ich ein Sünder bin, dass ich ein schlechter Christ bin. Kennst Du das auch?

Das ist die Unwahrheit, denn die Bibel sagt es hier doch sehr klar und deutlich, dass wir ohne Sünde und ohne jeden Makel vor Gott stehen. Und wenn Du das liest, dann treffe den Entschluss, der Wahrheit zu glauben und berufe Dich auf dieses Bibelwort. Lass Dir diese Hoffnung und diesen Zuspruch Gottes nicht rauben, denn Du bist heilig, Du bist ohne Sünde, Du bist ohne jeden Makel.

Und wenn Du jetzt argumentierst, dass Du doch dieses oder jenes Sündige denkst oder tust und Du deswegen doch unrein, unheilig und voller Sünde bist, dann nimm doch einmal Gottes Sichtweise ein. Wenn Gott Dich sieht, dann sieht er das, was Jesus für Dich getan hat, dann sieht er Jesus, der Deine Sünden weggewaschen hat. Und dieses Reinwaschen ist für immer, hat ewig Bestand und jede Anklage gegen Dich endet am Kreuz von Jesus. Du bist heilig, Du bist rein, Du bist ohne jeden Makel! Das jedenfalls ist Gottes Sicht.

DANKE JESUS!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: