Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


Januar 02, 2013

2013 – Jahreswechsel in der Türkei

Wir waren dann mal weg…

Willkommen im Jahr 2013! Allen Besuchern unserer Internetseiten wünschen wir

  • ein sehr gesegnetes Jahr
  • ein Jahr, in dem Gottes Liebe in unsere Umgebung getragen wird
  • ein Jahr, in dem wir mit Euch zusammen die Kraft des heiligen Geistes erleben dürfen
  • ein Jahr, in dem viele Menschen Gott kennenlernen
  • ein Jahr, in dem Gott sein Reich sichtbar weiter baut („Dein Reich komme“)

Die Jahreslosung für 2013 lautet:

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
(Hebräer 13,14)

Lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass Gott in unserer Umgebung bekannt gemacht wird, dass sein Name groß gemacht wird.

Wir hatten in diesem Jahr die Gelegenheit, nach Weihnachten und über Sylvester ein paar Tage auszuspannen. Für diese Auszeit sind wir sehr dankbar und es war sehr schön, auch wenn das Wetter in den letzten beiden Tagen nicht so klasse war. Alles Andere dagegen war richtig super und wir danken Gott für dieses Geschenk, das wir genießen durften.

bild1.jpg  bild2.jpg

bild3.jpg  bild4.jpg

Jetzt hat uns der Alltag (fast) wieder und wir freuen uns auf das, was uns in diesem neuen Jahr begegnen wird. Gott segne Euch!

August 10, 2012

Urlaub beendet

… Kaum drei Wochen später ist unser Urlaub zumindest teilweise wieder vorbei. Wir durften eine super Zeit in Pénestin in der Süd-Bretagne in Frankreich verbringen. Gott hat uns auch sehr gutes Wetter geschenkt, so dass der Erholung nichts im Weg stand.

Der Küstenabschnitt an der Mine d´or (Goldmine)ist sehr schön. Besonders im Abendlicht scheinen die Felsen in goldener Farbe. Schwimmen konnten wir an mehreren Tagen und das warme Wetter hat das Meer auf angenehme 21 Grad erwärmt.

20120720-141544.jpg

20120722-213714.jpg

20120722-215600.jpg

20120722-215840.jpg

Genossen haben wir auch die vielen romantischen französischen Städte, besonders kleine Fischerorte wie Le Croisic, La Turballe und Quiberon, die auch ein gutes Angebot an Meeresfrüchten haben.

20120725-220036.jpg

Ein besonderes Highlight war die Mitfahrt und das Mitarbeiten auf einem Fischerboot für 12 Stunden. Robert und ich konnten mal einen intensiven Einblick in das Leben eines Fischers bekommen und wir müssen sagen, dass wir nach diesen 12 Stunden sehr viel Respekt vor der Leistung dieser Männer haben, die an 360 Tagen im Jahr bei Wind und Wetter (und Wellen 🙁 ) rausmüssen. Diese Arbeit ist wirklich kein Zuckerschlecken und es war ein echtes Erlebnis, die verschiedenen Fische, Hummer, Krebse, Haie, Seesterne, Schnecken, Spider Zitterrochen und vieles mehr aus dem Wasser zu holen. Gottes Vielfalt ist schon sehr krass!

20120731-105520.jpg

Beendet haben wir den Urlaub dann mit einer etwas verrückten Aktion. Wir haben uns mit Philipp (der leider nicht mit im Urlaub sein konnte) und seinem Freund Sam in Paris getroffen, um eine Nacht dort zu verbringen und am nächsten Morgen dann der Hillsong Church Paris einen Besuch abzustatten.

20120804-205112.jpg

Der Eiffelturm bei Nacht ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Womit wir nicht gerechnet haben ist, dass nachts in Paris keine Metro mehr fährt. Und Paris ist wirklich groß 🙂

20120804-223626.jpg

Gelernt haben wir auch, dass das Centre-Pompidou keine Sehenswürdigkeit ist, die sich nachts zu besuchen lohnt, weil …. Museen haben in der Regel nachts einfach zu. Egal, wir haben etliche Kilometer zu Fuß zurückgelegt und nicht nur Sam drohte, bei längeren Rotphasen an Ampeln kurzer Hand wegzunicken.

20120804-231852.jpg

Entschädigt wurden wir dann am nächsten Morgen nach einem Frühstück bei McDonald auf der Champs Elysées  in der Hillsong Church Paris, wo wir jede Menge netter Menschen trafen aus gefühlten 100 Kulturen trafen, um gemeinsam Gott zu feiern. Die Predigt auf Englisch, die dann auf Französchisch übersetzt wurde, bot uns dann auch die Möglichkeit, ohne schlechtes Gewissen einmal kurz die Augen zuzumachen.

20120805-103934.jpg

Fazit: Der Urlaub war klasse, der Abschluss verrückt und Hillsong können wir sehr empfehlen. Man merkt den Menschen dort das brennende Herz für Gott an und sie strahlen Gottes Liebe einfach nach außen aus.

Hier noch ein kurzes Video vom Gottesdienst:

Jetzt startet so langsam der Alltag wieder und wir sind gespannt, welche Aufgaben Gott für uns vorbereitet hat.

Mai 31, 2012

Texel – schön war´s

Fast genau wie angekündigt war das Wetter auf Texel, nur am Pfingst-Montag hatten wir einen Tag See-Nebel. Es war eine richtig gute Zeit zu Zweit mit Fahrradfahren, Spazieren, Chillen, gutem Essen, guten Büchern, genialem Sommerwetter, Baden in der Nordsee und vielem mehr. Danke Gott für diese Auszeit.

2012-05-25-125.jpg

2012-05-25-132.jpg

2012-05-25-137.jpg

2012-05-26-156.jpg

2012-05-26-172.jpg

2012-05-26-176.jpg

2012-05-27-196.jpg

2012-05-27-200.jpg

2012-05-27-220.jpg

2012-05-28-234.jpg

2012-05-29-279.jpg

2012-05-29-287.jpg

Mai 24, 2012

Auszeit

WOW! Was für ein Geschenk 🙂

texel.jpg

Danke lieber Vater für ein paar Tage Auszeit.

Mai 06, 2012

Workshop Traumaberatung 1 im Nestli

Sonntag Abend sind wir vom ersten Teil des Workshops „Traumaberatung“ zurückgekommen. Dozentin des Workshops war Ursula Roderus, die Autorin des Buches „Handbuch zur Traumabegleitung„.

traumabegleitung.jpg

Wir haben in diesem Workshop, der von Donnerstag bis Samstag dauerte, viel über die Entstehung eines Traumas und über die Folgen gelernt. Sehr gut waren auch die praktischen Lehreinheiten, in denen wir die Begleitung traumatisierter Personen ein wenig einüben konnten. Es war eine sehr gute Zeit mit Freunden und die Versorgung im „Nestli“ war hervorragend.  Wir freuen uns schon sehr auf den zweien Teil des Workshops im November.

Und auch die Pausenzeiten waren klasse. Das „Nestli“ liegt in Bechhofen (Bayern) in der Nähe von Ansbach bzw. Nürnberg. Wie die Bilder zeigen, ist ein Besuch des Nestli auch schon deswegen sehr zu empfehlen, weil es eine ganz tolle Umgebung dort gibt und man Natur pur erleben und genießen kann.

2012-05-04-0571.jpg

2012-05-04-059.jpg

2012-05-04-064.jpg

2012-05-04-066.jpg

2012-05-04-069.jpg

2012-05-04-071.jpg

Februar 17, 2012

B7 – „Beziehungsweise Umwelt“

Gutes Treffen mit den Teens von B7 gehabt. Heute ging es um unsere Umwelt, um Ausbeutung, FairTrade, Kinderarbeit, Maasentierhaltung usw.

Christina hatte einige Clips mit, die sehr nachdenklich gestimmt haben. Auch die Teens waren sehr angesprochen, teilweise aber auch erschrocken von dem, was sie vielleicht noch gar nicht wussten. Ich denke, dass beim nächsten Besuch bei Mäcces, Kentucky oder BurgerKing der ein oder andere Gedanke daran verschwendet wird und alle ein Stück weit bewusster Einkaufen und  Essen.

Übrigens war die FairTrade-Schokolade sehr lecker…

Oktober 27, 2011

Gottes Malkasten muss gigantisch groß sein

Sunrise

Sunrise

%d Bloggern gefällt das: