Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


März 20, 2013

schriftliche Prüfung „Heilpraktiker Psychotherapie“

Heute ist ein besonderer Tag. Heike hat heute die schriftliche Prüfung zum „Heilpraktiker Psychotherapie“ vor dem Gesundheitsamt in Dortmund. Die ganze Familie hat schwer mitgefiebert und jetzt – nachdem die Lösungen im Internet stehen – kann Heike vorsichtig sagen, dass sie es wohl geschafft hat.

GLÜCKWUNSCH – wir alle sind sehr stolz auf Dich!!!

Und jetzt geht es noch auf zum Endspurt bis zur mündlichen Prüfung.

Januar 14, 2013

MYP, Osterfreizeit und Outbreak 2013

Der Winter nimmt gerade erst mal richtig Fahrt auf, da ist der „Winterschlaf“ auch (endlich) wieder vorbei. Ich freue mich riesig auf die bevorstehenden Jugendgottesdienste MYP-Public am 02. Februar und B.A.S.E. am 17. Februar. Heute starten die Planungen für unseren ersten MYP in 2013 und wir erwarten sehr viel von unserem Daddy im Himmel. Ebenfalls in Kürze werden wir in die Planungen für die Pro-Junior Osterfreizeit vom 01. bis 06. April im Knüllhouse einsteigen. Der Flyer ist nun da, die Pro-Junior-Internetseite aktualisiert, die Facebookseiten mit den entsprechenden Infos gefüttert und der RUN auf die begehrten Plätze kann nun beginnen. Wir sind auch da sehr gespannt, welche Teilnehmer uns Gott in diesem Jahr schickt und was er mit uns allen vorhat.

osterfreizeit2013.jpg

Ein weiteres Highlight in diesem Frühjahr wird sicherlich die gemeinsame Fahrt mit einem Reisebus zum „Outbreak 2013“ nach Bad Gandersheim. Im letzten Jahr durften wir zum ersten Mal mit dabei sein und wir haben die Gegenwart Gottes in einem Maße erlebt, wie wir es bis dahin nicht kannten. Seine Nähe zu spüren, zu erleben, seine Wunder zu sehen, tat sehr gut und ich persönlich möchte das Erlebte nicht missen. Wir sind auch da sehr  gespannt, wie Gott uns auf diesem Outbreak-Tag überraschen wird.

outbreak_2013.jpg

Dezember 21, 2012

Jahresrückblick 2012

Ohne sentimental werden zu wollen ist es am Ende eines Jahres gar nicht so schlecht, einmal auf das vergangene Jahr zurück zu blicken. Was war gut, was war weniger gut, wofür bin ich dankbar, woran möchte ich weiter arbeiten, das alles sind Fragen, die mir so durch den Kopf gehen.

Fest steht, dass wir Gottes Anwesenheit oft spüren durften und dafür sind wir sehr dankbar. Dankbar sind wir auch für unsere Familie, ich bin Gott dankbar für meine Frau und für viele gute Beziehungen und Freundschaften. Für 2012 hatte ich mir gewünscht, weiter in die Ausbildung als Seelsorger und christlicher Berater zu investieren. Nach einer längeren Pause von Frühjahr bis Herbst darf ich seit einigen Wochen wieder mehr durchstarten und einen großen Teil meines Studiums abschließen. Seit Oktober haben wir einen Beratungsraum angemietet, wo wir in Ruhe Gespräche führen und lernen können. Auch dafür sind wir sehr dankbar. In 2013 geht es dann besonders für Heike weiter. Sie plant nach der Prüfung zum „Heilpraktiker Psychotherapie“ eine umfangreiche Weiterbildung in Sachen „Traumabeglöeitung“ beim „ICTB – Institut für Christliche Traumabegleitung„. Wir sind deshalb sehr gespannt, wie Gott uns im nächsten Jahr weiterführen wird.

Spannend geht es auch in der Gemeinde weiter. Ein umfangreiches Projekt steht an und wir sind sehr gespannt darauf, was Gott auch in dieser Sache tun wird. Wir beten, dass dieses große Projekt zum Segen für die Stadt ist und wir in einem Jahr viele neue Menschen in der Gemeinde willkommen heissen können. Unsere Vision aus Anfang 2007 (ich habe gerade extra noch einmal nachgesehen 🙂  ), fängt gerade richtig an zu leben. Danke Jesus!

Dankbar sind wir dafür, dass Zahra den Schulwechsel gut verarbeitet hat, dass Gul eine tolle Ausbildungsstelle für nächstes Jahr gefunden hat, dass Philipp in seiner Ausbildung gut klar kommt und Robert und Elisabeth in der Schule. Dankbar sind wir auch für eine gute Gesundheit, für gute Freunde, für tolle Begegnungen mit Menschen, für das Erleben Gottes im Alltag, für verbrachten Urlaub, für ein tolles Team beim MYP-Public Jugendgottesdienst und auf den Pro-Junior-Freizeiten usw.

Die Liste, wofür wir echt Grund zum Danken haben, könnte noch lange weitergeführt werden. In den letzten Tagen dieses Jahres werden wir uns eine Auszeit nehmen und allen, die diese Seite besuchen, ein sehr gesegnetes Weihnachtsfest, viel Ruhe und eine schöne Geburtstagsfeier mit Jesus, der vor 2000 Jahren Mensch wurde, weil er uns so unendlich liebt. Let´s party!!!

Be blessed

Oktober 15, 2012

MYP-Public

mypteam.jpg

Montag abend war das letzte MYP-Treffen mit den MYP-Mitarbeitern vor dem Jugnedgottesdienst am kommenden Samstag. Es werden immer mehr Mitarbeiter, die mit Leidenschaft Jesus nachfolgen möchten und ihre Fähigkeiten für den König der König einsetzen möchten, damit die ganze Stadt, das ganze Land von Jesus erfährt. Wir sind wahnsinnig gespannt auf Samstag, wenn wir den letzten MYP-Jugendgottesdienst für dieses Jahr haben werden.

Gott hat versprochen da zu sein, wenn wir uns in seinem Namen treffen. Da ich an das glaube, was Gott sagt, bin ich überzeugt, dass Gott mitten unter uns sein wird. Wir möchten IHN ehren, IHM alle Ehre geben, damit noch ganz viele Menschen unseren genialen Gott kennen lernen.

Wer noch nichts vor hat, sollte unbedingt am Samstag, dem 20. Oktober zum MYP-Public nach Gevelsberg kommen.

Für 2013 haben wir vier Jugendgottesdienst geplant. Die Predigten werden von Mia Friesen von der Outbreakband, Konstantin Kruse, Heinz Janzen und Dirk Winterhoff gehalten. Freut Euch auf 2013 und jetzt erst einmal für 2012 zum letzten Mal auf MYP-Public.

September 18, 2012

nächster MYP-Public am 20. Oktober 2012

Gestern Abend haben wir mit den nächsten MYP-Public am 20. Oktober geplant und für diesen Abend beten dürfen. Es macht so viel Spaß mit motivierten Mitarbeitern zusammen zu arbeiten und an Gottes Sache mitzubauen. Weitere Infos zum MYP-Public findet Ihr auf der Facebookseite.

Des Weiteren konnten wir den groben Rahmen für 2013 festlegen. Die vier Termine für die vier Gottesdienste sind fest, die Prediger stehen fest und der Raum in Gevelsberg ist fest gebucht.

Wir sind sehr gespannt, wie Gott wirken und sich offenbaren wird und wir erwarten sehr viel von IHM.

Hier noch das neue Plakat und der Flyer, den Ihr Euch gerne  herunterladen und weitergeben dürft. Sehen wir uns am 20. Oktober im Zentrum für Kirche und Kultur in Gevelsberg?

In 2013 freuen wir uns auf folgende Prediger beim MYP-Public:

  • Mia Friesen
  • Heinz Janzen
  • Konstantin Kruse
  • Dirk Winterhoff

MYP-Public Plakat 20. Oktober 2012

MYP-Public Flyer 20. Oktober 2012 (vorne)

MYP-Public Flyer 20. Oktober 2012 (hinten)

August 16, 2012

Pro-Junior Herbstfreizeit 2012 in Knüll

Spätestens wenn ich den neuen Flyer von meinem Freund Dirk gemailt bekomme weiss ich, dass es bis zur nächsten Freizeit nicht mehr lange dauert. Spätestens dann steigt auch wieder die Vorfreude auf eine geniale Woche mit einem tollen Team in der Nähe Gottes, auf die vielen Teens, die mit uns diese Woche verbringen werden, auf gute Musik, auf tiefgehende Predigten, auf Worship, auf Begegnungen mit unserem Gott im Himmel, dem wir diese Freizeiten überhaupt zu verdanken haben. Gerade habe ich den Flyer auf den Internetseiten von Pro-Junior e. V. eingebunden, ebenso auf der Facebook-Seite von Pro-Junior und natürlich habe ich auch eine Veranstaltung auf Facebook erstellt. Und schwups… 10 Minuten später sind die ersten 5 Teilnehmer bereits eingetragen – WOW!

Ich bin sehr gespannt, wie Gott sich in der nächsten Freizeit zeigen wird und welche Auswirkungen diese Tage auf mein Leben und das Leben der Teens haben wird.

Wer die Freizeiten von Pro-Junior noch nicht kennt, der sollte die Gelegenheit spätestens im Oktober nutzen und mitfahren. Eine dringende Empfehlung also von meiner Seite 🙂

flyer_herbst.jpg

Juni 25, 2012

Besuch beim B.A.S.E. in Köln

Gestern durften wir mit 15 Leuten zum B.A.S.E.-Jugendgottesdienst nach Köln fahren. Thema des Gottesdienstes war „JESUS, ein Name der mich zum Tanzen bringt“. Und Jesus war da und hat uns zum Tanzen gebracht 🙂

base1.jpg

base2.jpg

Markus Wenz Jugendpastor des Gospelforum Stuttgart  predigte über den Namen Jesus, welche Kraft dieser Name hat und dass wir als Christen bevollmächtigt sind, in seinem Namen zu handeln. Sehr bewegend fand ich persönlich das Ende der Predigt, wo Markus einfach hintereinander die Namen Gottes vorlas, die er sich selbst in der Bibel gibt.

Nach dem Gottesdienst konnten wir mit Thomas Enns einen ersten persönlichen Kontakt knüpfen, der  ebenso wie wir bei MYP groß denkt und die Vision hat, über kurz oder lang die vielen Jugendgottesdienste wie X2C in Wuppertal, MYP-Public in Gevelsberg, Lifeline in Gummersbach bzw. Wiedenest, Base in Köln, LiveWorship in Düsseldorf usw. hier in Nordrhein-Westfalen zu vernetzen und vielleicht schon in Kürze einen großen, gemeinsamen Jugendgottesdienst zu feiern. Wir sind sehr gespannt, wie sich das entwickeln wird. Der nächste B.A.S.E-Jugendgottesdienst findet übrigens am 09. September  um18 Uhr in der Essigfabrik Köln, SiegburgerStr. 110 statt. Wer B.A.S.E. bisher noch nicht erlebt hat, der sollte sich diesen Tag in seinem Kalender eintragen.

Juni 20, 2012

Real Love Tour der Outbreakband

Was ein gesegneter Abend gestern! Wir durften mit vielen Hundert Leuten zusammen die Gegenwart Gottes erleben und genießen. ER selbst war so spürbar da, das tut sehr, sehr gut.

outbreakband.jpg

Vielen Dank an die Outbreakband, deren Gabe es ist, Menschen mit in die Nähe und Anbetung Gottes zu nehmen. Gott segne Euch und Euren Dienst, Ihr seid klasse! Danke auch, dass Ihr immer wieder von Euch weglenkt und die Blicke der Zuhörer auf Gott ausrichtet. Das ist echter Lobpreis!

Besonders danke ich aber Gott, dass er die Nähe zu mir sucht, dass er sich nach Gemeinschaft mit mir sehnt und dass er mich (und Dich 🙂 ) so unendlich liebt.

Ich kann jedem sehr empfehlen, die Real Love Tour zu besuchen oder … alternativ… sich eine der vielen CDs der Outbreakband zu besorgen.

Juni 13, 2012

Aufbruch einer Generation

Ich habe es schon öfter geschrieben… besonders in NRW habe ich den Eindruck, dass die junge Generation aufbricht, um gemeinsam und persönlich den erlebbaren Gott zu feiern und IHM die Ehre zu geben. Dabei haben viele von ihnen auch gar kein Problem mehr damit, ihre Freunde einfach mitzunehmen weil sie im Gegensatz zu mir früher, sich nicht mehr für ihren Glauben schämen sondern stolz sind, zu Gott zu gehören. Ich finde das sehr beeindruckend und ich bin sehr gespannt, wie sich dieser Aufbruch entwickeln wird.

Alleine hier in NRW denke ich zum Beispiel an

Wie viel Licht können die Besucher dieser großen Jugendgottesdienste in die Städte und Dörfer NRW´s bringen. Ich bin so froh über den neuen Mut der Jugendlichen, über ihre Power, ihr Gottvertrauen. Ihr seid Teil eines Aufbruchs, den es so in den letzten Jahrzehnten nach meinem Wissen nicht gegeben hat.

Ich möchte Euch einfach Mut machen, dran zu bleiben, alleine und gemeinsam Gottes Nähe zu suchen und zu erleben, IHN zu feiern und seinen Namen bekannt zu machen. Ich bin sicher, das wird weit über die Grenzen NRW´s hinausgehen.

Mein persönlicher Traum für 2013 ist, einen gemeinsamen Gottesdienst mit allen NRW-Veranstaltern zu feiern, der alles bisher dagewesene sprengt. Wie wäre es mit einem Gottesdienst in einem Stadion? Oder auf einem großen Platz in einer Großstadt?

Lasst uns SEINEN Namen groß machen oder… wie es LIVE.WorshipGER in diesem Monat sagt: „Let the fire fall“ oder wie es B.A.S.E als Motto für seinen nächsten Gottesdienst sagt: „Ein Name, der mich zum Tanzen bringt“.

Juni 03, 2012

Zweiter MYP-Public

Was für ein Wochenende. Wir sind einfach nur dankbar für das, was wir erleben durften, dankbar, Gottes Nähe gespürt und IHN erlebt zu haben. Dankbar sind wir auch für das geniale Mitarbeiterteam. Es macht Spaß, in diesem Team mitzuarbeiten und unser Bestes für den Allerhöchsten zu geben.

%d Bloggern gefällt das: