Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


Juli 03, 2012

B7-Wohnwoche Tag 2

Auch wenn ich immer erst nach der Arbeit zur B7-Wohnwoche fahren kann, freue ich mich doch schon den ganzen Tag auf die gemeinsame Zeit Abends mit den B7-Teens. Es ist eine äußerst coole Gruppe, die im Gemeindehaus in der Bergstrasse für einige Tage zusammen in einer großen WG wohnen.

Gestern Nachmittag kamen Allegra und Elisabeth  mich sogar in meinem Büro in Wuppertal besuchen und haben mir eine Schale frisches Obst gebracht 🙂 . Nachdem die Teens dann von ihrem Stadtspiel zurück waren, waren wir zusammen bei einem Ehepaar der Gemeinde zum Grillen eingeladen. Zu Fuß ging es dorthin und wir wurden sehr gut, reichlich und lecker versorgt.

2012-07-02-498.jpg

2012-07-02-499.jpg

2012-07-02-502.jpg

2012-07-02-534.jpg

2012-07-02-535.jpg

2012-07-02-540.jpg

Anschließend überraschten die Teens dann einen weiteren Jugendlichen zu Hause, der in diesem Jahr leider nicht an der Wohnwoche teilnimmt. Nach diesem Spontanbesuch tobten sich die Teens dann auf einem Kinderspielplatz aus, bevor es dann zurück zur Gemeinde ging.

2012-07-02-548_h.jpg

Auf dem Rückweg zur Gemeinde wurde dann ein städtischer Brunnen für ein unfreiwilliges Bad von Louisa genutzt, die in kompletter Montur sprichwörtlich „baden ging“. (Facebook-Nutzer können sich diesen Spaß hier gerne ansehen 😉 )

2012-07-02-554_h.jpg

In der Gemeinde angekommen gab es dann die notwendigen CleanUps (Saugen, Toiletten putzen etc.), damit es auch heute wieder richtig schön wird.

Natürlich geht auch der Alltag weiter und die Kenntnisnahme von Zensuren müssen unter den Arbeiten bescheinigt werden. Wir haben das sehr ernst genommen, wie das folgende Foto zeigt:

arbeit.jpg

Zum Abschluss des Abends haben wir einen kurzen Youtube-Clip von Jonathan Schiffelbein gesehen in dem es darum geht, unsere Gaben Gott zu geben, auch wenn wir meinen, dass wir damit eh nur wenig erreichen können. Am Besten seht Ihr Euch den Clip selber an, er beeindruckt mich jedes Mal.


Nach diesem Clip konnten wir uns dann noch gegenseitig Mut machen, Gott echt zu vertrauen und IHM Großes zuzutrauen, so wie er es uns ganz vor Kurzem noch ganz real gezeigt hat. Mit einer sehr intensiven Gebetsgemeinschaft für eine der Teilnehmerinnen und für eine Freundin, die morgen am Knie operiert wird, ging dieser tolle Abend dann gegen 23 Uhr zu Ende.

Danke Gott, dass wir Dich so erleben dürfen, dass wir eine so gute Gemeinschaft untereinander erleben dürfen und dass es uns so gut geht. DU bist echt gut!!!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: