Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


November 12, 2013

STOP HUMAN TRAFFICKING

Letztes Wochenende hatten wir Besuch von einer sehr talentierten und motivierten  jungen Frau. Ihr Name ist Kim Amelie Nguyen und ihre Wurzeln liegen in Vietnam. Zurzeit studiert sie Modedesign am Fashion-Design-Institut in Düsseldorf. Kim hatte uns um ein Gespräch gebeten und so durften wir von ihrem großen Traum und ihrer Vision erfahren. Kim möchte ihre Kreativität nutzen und für Gottes Sache einsetzen. Dazu hat Gott ihr einen großen Traum ins Herz gepflanzt. Zugegeben, der Traum ist echt groß, aber Gott ist eben groß und möchte, dass wir nicht klein denken, nicht wenig erwarten, sondern er liebt es, wenn wir als seine Kinder viel erwarten, wenn wir groß denken.

Ich (als nicht kreativer Mensch) versuche, diesen großen Traum wiederzugeben. Die Erlaubnis dazu habe ich übrigens von Kim eingeholt 😉

Ihr Traum ist es, ein eigenes Label zu gründen und mit ihrer Mode politische, gesellschaftliche und ethische Themen ansprechen, darunter auch große Probleme unserer Menschheit wie die des Menschenhandels und der Sexsklaverei. Kim brennt dafür, Kleidung zu entwerfen, die uns die Augen öffnet für dieses große Problem, sie möchte auf den Laufstegen dieser Welt „Haute Couture“ präsentieren, die nicht den Luxus der Schönen und Reichen befriedigt, sondern aufrüttelt und wach macht und diesem unglaublichen Leiden tausender und Millionen von Frauen ein Ende bereitet. Was ist das für ein krasser Traum? Eine junge Frau möchte das ihr von Gott geschenkte wieder zurück an Gott geben, möchte mit sein Reich bauen und mithelfen, dass ethische Themen und große Probleme der Menschheit gesehen werden und sie damit bekämpft werden können.

Ich freue mich unglaublich über solche Menschen, Menschen, die groß denken, Menschen, die an das Unmögliche glauben, Menschen, die Gott mit in ihren Alltag nehmen und Gottes Traum für ihr Leben anfangen zu leben.

Ich kenne mich in der Modebranche echt nicht aus und ich wüsste auch nicht, wie ich diesen Traum umsetzen könnte. Als ich aber das erste Werk von Kim gesehen habe ist mir klar geworden, dass es definitv geht. Dieses Bild spricht so viele Bände, lasst es auf Euch wirken:

Kim Chi

 

Ich finde diesen Traum sehr unterstützenswert. Vielleicht liest diesen Text hier jemand, der diesen Traum ebenfalls unterstützenswert findet. Natürlich braucht solch ein Traum Unterstützer, die neben Gebet auch mit finanziellen Mitteln supporten. Wenn Du solch ein Unterstützer werden möchtest, kannst Du Dich gerne mit Kim oder mit uns in Verbindung setzen.

 

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: