Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


April 18, 2013

Spenden-Tipp

Ihr könnt in meinem Blog viel über die Arbeit von Pro-Junior e. V. lesen. Wir arbeiten seit einigen Jahren sehr intensiv mit Pro-Junior zusammen. Pro-Junior bietet jedes Jahr mindestens zwei Freizeiten für Jugendliche an. Ausdrücklicher Wunsch von Pro-Junior ist es, eine Teilnahme auch den Jugendlichen zu ermöglichen, die solch eine Woche sonst nicht bezahlen können. Hauptanliegen dieser Freizeiten ist es, junge Menschen mit Gott in Berührung zu bringen, ihnen zu zeigen, dass ein Leben mit Gott in keinster Weise langweilig ist, sondern echte Erfüllung bringt.

Ein weiterer Arbeitszweig von Pro-Junior e. V. ist seit über einem Jahr der neue Jugendgottesdienst MYP-Public in Gevelsberg, der bereits nach dem fünften Mal ca. 500 junge Besucher angezogen hat.

Weitere Infos zur Arbeit des Vereins könnt Ihr unter www.pro-junior.de oder unter www.myp-public.de nachsehen.

Ich möchte an dieser Stelle einfach mal die Werbetrommel rühren. Es geht nicht um die Bezahlung von Angestellten, es geht nicht um Bereicherung, es geht uns einfach darum, dass Gott bekannt gemacht wird, dass ER gefeiert wird, dass Menschen in eine gute und gesunde Gottesbeziehung kommen können, und dafür geben wir als ehrenamtliche Mitarbeiter alles. Und das alles kostet natürlich auch viel Geld. Vielleicht hast Du, der Du diese Infos gerade liest, die Möglichkeit, die Arbeit von Pro-Junior e. V. zu unterstützen. Vielleicht hast du „nur“ die Möglichkeit, die Arbeit von Pro-Junior e. V. bekannt zu machen, in dem Du z. B. auf die Freizeiten oder den MYP-Public hinweist.

Eine gute Übersicht, wie Ihr finanziell unterstützen könnt, findet Ihr unter den Internetseiten von „Bildungsspender„. Einfach mal vorbeisurfen und vielleicht schon mit einer kleinen SMS etwas richtig Gutes tun.

Bist Du dabei?!?

April 09, 2013

Die Kraft von Gebeten

Seit der letzten Freizeit erleben wir zusammen mit knapp 30 Jugendlichen etwas ganz besonderes: Einer der Freizeitteilnehmer hatte die Idee, eine WhatsApp-Gruppe ins Leben zu rufen, wo sich die Teilnehmer über Gebetsanliegen, ihr Weiterkommen im Glauben usw. auszutauschen.

Für mich ist es eine Ehre, Teil dieser Gruppe zu sein und mitzuerleben, wie die Jugendlichen für Gott brennen, wie sie ihren Glauben nach draußen tragen und Gott einfach zu den Menschen in ihrer Umgebung bringen. Da gibt es alltägliche Gebetsanliegen wie die Hilfe bei Klausuren, da gibt es Bitten um Heilung, Bitten um Rettung von Familienangehörigen, da gibt es aber auch ehrliche Zweifel und Rückschläge, die offen ausgetauscht werden. Wie cool ist es, dass sich die Jugendlichen gegenseitig unterstützen, für die anderen beten und sich gegenseitig davon berichten, wie sie Gott in ihrem Alltag konkret erleben. Teil von Gottes Familie zu sein ist definitiv ein riesen Privileg und ich wünschte mir, jeder Christ würde sich in Gottes Familie so einbringen, dann würde unser Land einfach von Gottes Liebe durchflutet und viele, viele Menschen würden Jesus finden.

Gerade schreibt eine Teilnehmerin, dass sie auf dem Weg von der Schule nach Hause für einen Bettler auf der Straße gebetet und ihm ein wenig Schokolade geschenkt hat. Danke Vater für diesen „Akt der Liebe“, bitte segne die Jugendlichen für ihren Mut, Dich zu bezeugen, überschütte sie mit Deinem guten Segen und lass durch sie Deinen Segen zu vielen Menschen fließen, in Jesus Namen.

April 08, 2013

Jesus bewegt

IMG_3849 IMG_3904 IMG_3880Einige sehr bewegende Tage liegen hinter uns. Zusammen mit ca. 65 Teenagern durften wir die Pro-Junior Osterfreizeit im schönen Knüll erleben. Eins der vielen Highlights war die Taufe von fünf Freunden, die sich ganz bewusst auf die Seite Gottes gestellt haben und das mit der Taufe deutlich machen wollten.

Aber es gab noch viele weitere Jesus-Momente, in denen wir Gott so krass erleben durften und dafür sind wir super dankbar! Wenn Jesus da ist und die Herzen offen sind, dann passieren Dinge, die eben nicht von dieser Welt sondern himmlisch sind. Beeindruckt sind wir von der Kraft, die von Gott an die jungen Menschen ausgegangen ist, so dass sie sich nun ab heute in ihrem Alltag Gottes Gegenwart viel bewusster machen möchten und ihren Freunden ein Leben mit Gott empfehlen möchten. Unser Gebet ist es, dass sie erleben, dass Gott sie für dieses „Aufstehen“ segnet, dass er vor ihnen hergeht, dass sie niemals alleine sind und dass seine Power sie auch begleitet, wenn sie nicht mehr in dem Rahmen einer Freizeit sind.

Gott ist so gut und wir erwarten noch viel größere Dinge, die die junge Generation bewegen, die sich auf unser Land auswirken und immer mehr von Gottes Herrlichkeit freisetzen.

Fast nahtlos geht es nun weiter, zuerst am kommenden Samstag mit dem nächsten MYP in Gevelsberg, dann am 26. April beim 12-hour-Nonstop-Worship in der CGW Wuppertal, am 27. April beim Outbreaktag in Bad Gandersheim, wo wir mit einem Bus von Pro-Junior hinfahren möchten und … wer dann noch nicht im Stehen einschläft… am 28. April beim B.A.S.E. in Köln.

Januar 31, 2013

Vision-Wednesday

Gestern konnten wir uns mit Thomas Enns und Richie – zwei der Verantwortlichen aus dem Kölner B.A.S.E.-Team treffen, um uns gegenseitig besser kennen zu lernen und uns über unsere Erfahrungen, Wünsche, Visionen auszutauschen. Wir hatten schon einige Versuche gestartet und gestern hat es endlich geklappt. Es war ein Abend in toller Gemeinschaft in einer tollen Location (die Pizza war grandios groß und lecker 🙂 ) mit tollen Menschen und wir durften erleben, dass Gott parallel an verschiedenen Orten NRWs und auch in anderen Bundesländern aktiv ist und verschiedenen Menschen dieselbe Vision ins Herz eingeplanzt hat und pflanzt. Schön ist es auch zu erleben, dass Gott Visionen so krass bestätigt und dass sich Mosaikstein um Mosaikstein in ein großes Bild einfügt. Wir können nur Staunen über das, was in den letzten Monaten und Jahren geboren wurde, gewachsen ist und wo nun so langsam die Fäden zusammenlaufen.

Gespannt sind wir, wie sich diese gemeinsamen Visionen weiterentwickeln. Fakt ist, dass Gott mehrere Feuer entzündet hat und gemeinsam möchten wir mit Gottes Hilfe einen „Flächenbrand“entzünden, dass die Menschen in unserer Stad, unserem Bundesland und in ganz Deutschland nicht mehr anders können, als die Liebe Gottes zu sehen und zu erleben.

„THINK BIG“ because our GOD is powerful!

Januar 28, 2013

MYP Public am 02.02.2013 mit Mia Friesen (Outbreakband)

Januar 14, 2013

MYP, Osterfreizeit und Outbreak 2013

Der Winter nimmt gerade erst mal richtig Fahrt auf, da ist der „Winterschlaf“ auch (endlich) wieder vorbei. Ich freue mich riesig auf die bevorstehenden Jugendgottesdienste MYP-Public am 02. Februar und B.A.S.E. am 17. Februar. Heute starten die Planungen für unseren ersten MYP in 2013 und wir erwarten sehr viel von unserem Daddy im Himmel. Ebenfalls in Kürze werden wir in die Planungen für die Pro-Junior Osterfreizeit vom 01. bis 06. April im Knüllhouse einsteigen. Der Flyer ist nun da, die Pro-Junior-Internetseite aktualisiert, die Facebookseiten mit den entsprechenden Infos gefüttert und der RUN auf die begehrten Plätze kann nun beginnen. Wir sind auch da sehr gespannt, welche Teilnehmer uns Gott in diesem Jahr schickt und was er mit uns allen vorhat.

osterfreizeit2013.jpg

Ein weiteres Highlight in diesem Frühjahr wird sicherlich die gemeinsame Fahrt mit einem Reisebus zum „Outbreak 2013“ nach Bad Gandersheim. Im letzten Jahr durften wir zum ersten Mal mit dabei sein und wir haben die Gegenwart Gottes in einem Maße erlebt, wie wir es bis dahin nicht kannten. Seine Nähe zu spüren, zu erleben, seine Wunder zu sehen, tat sehr gut und ich persönlich möchte das Erlebte nicht missen. Wir sind auch da sehr  gespannt, wie Gott uns auf diesem Outbreak-Tag überraschen wird.

outbreak_2013.jpg

Oktober 22, 2012

Volles Haus beim MYP

Erst der dritte MYP Jugendgottesdienst und schon volles Haus 🙂

Knapp 400 junge Menschen kamen zum MYP-Public, um gemeinsam in Gottes Gegenwart zu kommen, IHN anzubeten, IHN zu ehren. Es war eine super Atmosphäre und Gottes Anwesenheit war so deutlich zu spüren, dass es förmlich geknistert hat. Dirk Winterhoffs Predigt war sehr kraftvoll und geisterfüllt  und hat viele Besucher bewegt. Viele Jugendliche möchten neu mit Gott durchstarten, auch erstmalige Entscheidungen für ein Leben mit Jesus durften wir erleben, Hallelujah!

Mein Herz fließt immer über, wenn ich miterleben darf, wie junge Menschen strömen, um Gottesdienst zu feiern, wenn sie sich an einem Samstag Abend auf den zum Teil langen Weg von z. B. Bonn, Siegen, Dortmund, Köln usw. machen, um gemeinsam mit hunderten anderer junger Menschen Gott anzubeten. Zum ersten Mal beim MYP dabei waren auch die Freunde vom großen B.A.S.E.-Jugendgottesdienst in Köln. Auch sie sind überzeugt, dass wir am Anfang einer Erweckung stehen, die NRW und Deutschland erfassen wird. Und die Generation, die diese Erweckung prägen wird, durften wir am vergangenen Samstag schon sehen.

NRW – be ready for a new generation for Christ! Love it so much!

Danke auch an dieser Stelle für das unglaubliche MYP-Mitarbeiterteam. Es ist mir eine Ehre, mit Euch zusammen Gottes Reich zu bauen. Ihr seid spitze und es macht so unendlich viel  Spaß.

229813_478202025553606_915664333_n.jpg

293715_478202832220192_667280664_n.jpg

29413_478202955553513_1309237574_n.jpg

404204_478201748886967_696523981_n.jpg

426336_478097868897355_1810194247_n.jpg

430105_478203375553471_1528179454_n.jpg

545527_478203418886800_1350554416_n.jpg

564805_478202108886931_679056285_n.jpg

65420_454985334552997_1776453110_n.jpg

Weitere Informationen und Bilder findet Ihr auf unserer Facebookseite http://www.facebook.com/MYPPublic

Oktober 16, 2012

Intensive Woche auf der Pro-Junior-Herbstfreizeit

Jetzt ist die Woche schon wieder vorbei, auf die wir uns alle so sehr gefreut hatten… Was bleibt sind Erinnerungen an 6 sehr gesegnete Tage, in der wir die Gegenwart Gottes so deutlich gespürt und erlebt haben. Erinnerungen an 78 tolle Jugendliche und an ca. 30 tolle Mitarbeiter, mit denen wir zusammen im Knüll House sein konnten. Aber nicht nur Erinnerungen bleiben, es sind auch Beziehungen neu entstanden oder alte gewachsen, über die ich mich sehr freue und von denen ich hoffe, dass sie weiterleben, Beziehungen in der Familie Gottes.

Besonders hat mich selbst die AG „Hörendes Gebet“ beeindruckt, die ich an zwei Nachmittagen mit einigen Teilnehmern machen durfte. Beim hörenden Gebet geht es hauptsächlich nicht um das Reden mit Gott sondern um den Dialog mit Gott. Besonders das Schweigen fällt mir schon mal schwer, um auch Gottes Antworten auf meine Fragen zu hören. Mir war klar, dass ich bei dieser AG zwar theoretisch etwas zu dem Thema sagen kann, wenn es aber um die Praxis geht, ich vollkommen abhängig von Gott bin. Und wow, Gott hat uns mit seinem Reden dermaßen überrascht und begeistert, dass wir alle an beiden Nachmittagen buchstäblich sprachlos waren. Nach dem zweiten AG-Nachmittag hatten wir dann abends einen Gebetsabend (erfahrungsgemäß immer der beste Abend), an dem die Teilnehmer an verschiedenen Stationen mit Gott ins Gespräch kommen können. Nach diesen knapp zwei Stunden, in denen die Teilnehmer untereinander möglichst nicht kommunizieren sollen gibt es dann einen ausgedehnten Worship-Teil, wo neben viel Lobpreis auch die Teilnehmer über ihre Erfahungen mit Gott berichten können. In diesem Zeugnisteil erzählten die Jugendlichen dann davon, wie Gott zu ihnen gesprochen hat. Andere berichteten von ihren Erlebnissen, dass Gott ihnen Heilung geschenkt hat, viele Jugendliche wurden sehr berührt, andere gaben Gott ihr Leben oder machten einen Neuanfang in ihrer Beziehung zu Gott. HALLELUJAH! War das ein krasser Abend, eine krasse Woche, Gott – Dir gebührt alle Ehre, Du bist Gott und König, Du veränderst, Du heilst, Du schenkst Frieden.

Danke Gott für diese wunderbare Woche, danke heiliger Geist, dass Du so viel bewirkt und zu uns gesprochen hast, danke Jesus für Heilung, für Reinwaschung und für Deine Vergebung.

Oktober 01, 2012

Segen im Überfluss

Was für ein Wochenende! Ich bin so dankbar, Gottes Kind sein zu dürfen, Zeit mit IHM verbringen zu dürfen, gemeinsam mit anderen Gott zu erleben, Gemeinschaft zu haben, einfach genießen zu dürfen 🙂

Los ging es am Freitag, wo wir mit einigen Jugendlichen zusammen Wraps gegessen und uns unterhalten haben. Außerdem haben wir für die bevorstehende Freizeit gebetet, wo wir dieses Mal mit über 70 Jugendlichen eine Woche zusammen sein werden.

Weiter ging es am Samstag mit der Musikerprobe und dem Lobpreisabend. Wir waren mit 60 Leuten in der Gemeinde zusammen,  um vor Gott zu kommen, Ihm zu begegnen, Ihm Ehre zu geben und IHN anzubeten. Es war eine besondere, heilige Atmosphäre, in der wir Gottes Gegenwart gespürt haben.

Sonntag im Gottesdienst durften wir die Fortsetzung des Lobpreisabends erleben und erneut in Gottes Gegenwart kommen, Zeit mit ihm verbringen und IHN einfach genießen. Mittags waren wieder junge Menschen zu Gast, so dass wir wieder mit Gemeinschaft beschenkt wurden.

Gerade in meiner Mittagspause bin ich – was ich sonst nicht tue – nach draußen gegangen, weil ich bewusst Gott um eine Zusage für die bevorstehende Freizeit bitten wollte. Ich saß im Park an der Wuppertaler Stadthalle in der tollen Oktobersonne und hatte einen Eindruck eines superschönen Verses aus Maleachi 3,10: „Stellt mich doch damit auf die Probe, spricht der allmächtige Herr, ob ich nicht die Fenster des Himmels für euch öffnen und euch mit unzähligen Segnungen überschütten werde!“

Wow – das macht sehr neugierig! Ich freu mich dermaßen auf die Zeit mit Freunden, mit Teens in Gottes Gegenwart und erwarte echte Wunder, echte Heilungen, echte Umkehr, einfach die geballte JESUS-Power.

Danke Gott für das, was Du bist, wie Du bist. DU BIST GENIAL!

September 18, 2012

nächster MYP-Public am 20. Oktober 2012

Gestern Abend haben wir mit den nächsten MYP-Public am 20. Oktober geplant und für diesen Abend beten dürfen. Es macht so viel Spaß mit motivierten Mitarbeitern zusammen zu arbeiten und an Gottes Sache mitzubauen. Weitere Infos zum MYP-Public findet Ihr auf der Facebookseite.

Des Weiteren konnten wir den groben Rahmen für 2013 festlegen. Die vier Termine für die vier Gottesdienste sind fest, die Prediger stehen fest und der Raum in Gevelsberg ist fest gebucht.

Wir sind sehr gespannt, wie Gott wirken und sich offenbaren wird und wir erwarten sehr viel von IHM.

Hier noch das neue Plakat und der Flyer, den Ihr Euch gerne  herunterladen und weitergeben dürft. Sehen wir uns am 20. Oktober im Zentrum für Kirche und Kultur in Gevelsberg?

In 2013 freuen wir uns auf folgende Prediger beim MYP-Public:

  • Mia Friesen
  • Heinz Janzen
  • Konstantin Kruse
  • Dirk Winterhoff

MYP-Public Plakat 20. Oktober 2012

MYP-Public Flyer 20. Oktober 2012 (vorne)

MYP-Public Flyer 20. Oktober 2012 (hinten)

%d Bloggern gefällt das: