Seelsorge, Psychotherapie (HPG) & Traumaberatung Heike und Andreas Timmler


März 26, 2012

DANKE…

…an meine liebe Frau

  • für 19 Jahre Ehe
  • für knapp 7000 gemeinsam erlebter Tage, schöne und auch schwierige
  • für Deine Treue
  • für Deine Liebe (trotz meiner Macken)
  • dass Du mir immer wieder Motivation gibst
  • dass Du mir immer den Rücken stärkst
  • dass wir gemeinsame Visionen und Träume haben und sie leben dürfen

Ich liebe Dich sehr und danke Gott für die beste Frau, die man sich wünschen kann 🙂

Februar 26, 2012

Gott ist am Werk – live und in Farbe

Nach dem Gottesdienst am Morgen hatten wir Freunde zu Besuch. Noch vor wenigen Monaten hatten sie mit Gott noch relativ wenig „am Hut“. Heute durften wir ein neues Feuer erleben und sehen, wie Gott am Werk ist, wie er Menschen verändert, wie er sie beeindruckt. Danke Jesus für diese Miterleben-Dürfen. Das ist so klasse!

Nachmittags waren wir dann zusammen mit der Familie und mit Freunden unterwegs in Köln. Dort fand der B.A.S.E.-Jugendgottesdienst zum ersten Mal in der alten Essigfabrik statt. Mit dem Umzug in die größere (und echt coole 🙂 ) Location waren auch direkt mehr Leute da, um nicht zu sagen, es war pickepacke voll. Für mich ist es immer so genial zu sehen, wie die Massen einfach nur strömen, um unserem Daddy im Himmel DANKE zu sagen für das, was er uns schenkt, um IHN anzubeten, für IHN zu singen, seinen Namen groß zu machen. Und dass von diesen Massen geschätzt 90 % junge Leute sind, fasziniert mich noch dazu. Das ist etwas „im Busch“ oder besser gesagt, mir scheint, als stände NRW kurz vor einer Erweckung, vielleicht sind wir aber auch schon mitten drin!

Sehr bewegend fand ich auch das Thema. Es ging um Enttäuschungen und der Frage, wie ich damit umgehe. Eine junge Frau gab Zeugnis, wie sie mit dem Tod ihres Mannes und Vaters von zwei kleinen Kindern umgeht, der im Dezember im Alter von erst 31 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben ist. Wow, diese Frau hat mich echt beeindruckt. Natürlich ist da der ganz tiefe Schmerz, die Trauer, das „Nicht-Verstehen“, das Entsetzen. Aber da ist auch Hoffnung, eine ganz tiefe Hoffnung und das Vertrauen und die Sicherheit, dass sie ihren Mann im Himmel wiedersehen wird. Daddy, segne bitte diese junge Frau ganz besonders und auch ihre Kinder, bitte belohne ihren Mut, gestern aus ihrem Leben zu berichten und damit ganz vielen anderen Menschen Mut zu geben. Danke, dass ihre Mann bei Dir ist und Dich schon live und in Farbe erleben und  mit Dir zusammen leben kann.

Februar 15, 2012

God is so good!

Das erleben wir immer wieder. Hatten wir Zahras Bewerbungen für die weiterführenden Schulen gerade erst abgeschickt und es immer wieder hieß, dass man nun unter Umständen bis Ende März auf eine Antwort warten muss, flattert schon heute (!!!) die Annahme auf der Wunschschule in den Briefkasten. Gott, Du hast mit jedem von uns einen Plan, Zahras Plan ist wieder ein gutes Stück klarer geworden. Danke für dieses Geschenk!

Februar 11, 2012

Familienbegleiter-Treffen mit der AWO

Auf diesen Tag haben wir uns schon sehr gefreut… Heike hat in den letzten Monaten und Wochen ja eine Ausbildung zur Familienbegleiterin bei der AWO gemacht. Heute gab es ein erstes Treffen mit Schwelmer Familien, die auf Grund ihrer Herkunft und der damit verbundenen schwierigen Verständigung Begleitung und Unterstützung gebrauchen können. Wir durften auch als Familie, also mit unseren Kindern mit zu diesem Frühstück.

Wir trafen uns in der Grundschule Möllenkotten in der Jahnstrasse, jede Familie brachte etwas zum Frühstück mit und so gab es einen reich gedeckten Tisch, darunter sogar Spezialitäten  aus anderen Ländern. Wir trafen dort etwa sechs Familien, die teilweise mit ihren Kindern in die Schule gekommen waren. Beim Frühstück lernten wir uns ein wenig kennen. Die Kinder konnten danach zusammen spielen, während sich die Erwachsenen weiter kennenlernen konnten. Die ausländischen Familien berichteten von ihren Problemen im Alltag und wir überlegten gemeinsam, wie eine sinnvolle Hilfe effektiv aussehen kann.

Wir sind sehr dankbar, dass dieses erste Treffen so gut und angenehm verlaufen ist und sind gespannt, wie sich die Beziehungen weiter entwickeln. Unser Wunsch ist es einfach, den Familien als Hilfe zur Seite zu stehen und ihnen das Leben in einer fremden Kultur angenehmer zu machen.

Danke Gott für jeden dieser Menschen, danke für die neuen Kontakte.

Februar 09, 2012

Weisheitszähne

Riesen Respekt habe ich vor meinem ältesten Sohn, der gestern alle vier Weisheitszähne entfernt bekommen hat. „Entfernt bekommen“ hört sich so harmlos an… zwei der vier Knochen haben sich irgendwie geweigert und wollten lieber doch im Kiefer verbleiben, aber letztlich hat der Doktor gewonnen…

Wünsche meinem Sohn echt gute Besserung und dass die Hamsterbäckchen bald wieder in die ursprüngliche Form zurückgefunden haben. Bin stolz auf dich, dass Du es so erträgst!

Februar 04, 2012

Besuch aus Zwickau

Toll, so eine Familie zu haben. Haben das Haus voll 🙂  Schwägerin und Schwager mit ihren vier Kindern sind zu Besuch, zusammen mit unserer großen Familie sind wir schlanke 13 Personen. Hatten ein richtig gemütliches Frühstück und heute Nachmittag waren wir Schlittschuhlaufen in Solingen-Ittertal. Lediglich die Kälte ging mit der Zeit durch, dafür konnten wir uns dann später gemütlich vor dem Kamin aufwärmen.

Januar 29, 2012

Ich liebe Gemeinde!

War heute noch ziemlich müde, weil wir erst gegen 2 Uhr wieder zu Hause waren. Mein Wecker hat uns gnädigerweise eine Dreiviertelstunde länger schlafen lassen 🙂

Unter dem Eindruck von gestern abend bin ich heute in der Gemeinde und denke an das, was Juri Friesen von der Outbreakband gestern bei der Night of Worship gesagt hat: „Betet für Eure Gemeinde, betet und segnet die Leiter, die Ältesten, sprecht Gutes über ihnen aus. Diese Aufforderung passt so gut in meine Gedanken, dass Moppern sein zu lassen, Jesus in den Mittelpunkt der Gemeinde zu stellen und IHN in Geist und Wahrheit anzubeten. Als ich heute morgen so am E-Piano sitze und die Gemeinde sehe, denke ich wieder daran, wie cool Gemeinde ist, wie cool es ist, dass ich einer von so vielen Königskindern bin, dass ich genau so ein geretteter, von Gott geliebter Sünder bin, wie jeder meiner Mitgeschwister in der Gemeinde. DANKE Jesus, dass Du Gemeinde geschaffen hast. Danke für so viele Königskinder, mit denen ich Gemeinschaft haben und Dich anbeten darf!

kkind.jpg

Danke Jesus auch für die gute Predigt von Markus Wäsch.

Januar 16, 2012

Aufbruchstimmung

… in der Gemeinde 🙂

Danke Gott

  • für meine tolle Familie
  • für die Gemeindeversammlung gestern
  • für meine Schwestern
  • für meine Brüder
  • für die guten Freunde
  • für die Gemeinde
  • für ein cooles B7-Treffen letzten Samstag
  • für die vielen Kids und Teens
  • für die Aussicht auf Mehr-Raum
  • für die Aufbruchstimmung
  • für ganz, ganz viel einfach nur ein von Herzen kommendes

DANKE !!!

Dezember 17, 2011

Erwachsen werden

Heute haben wir Philipps 18. Geburtstag in kleiner, gemütlicher Runde gefeiert. Ist schon irre, wie die Zeit rast, zwei von fünf Kindern sind jetzt schon erwachsen und es geht jährlich weiter… Könnte ich glatt in die Versuchung geraten zu denken, ich sei alt… mache ich aber nicht 🙂

Wir wünschen unseren Kids jedenfalls, dass wir sie als Eltern loslassen können. Goethe sagte einmal, dass wir als Eltern unserern Kids zwei Dinge mitgeben sollen, Wurzeln und Flügel. Ein wahres Wort, auch wenn wir hoffen, ihnen noch mehr mitgegeben zu haben.

God bless you!

Dezember 15, 2011

Was bedeutet mir Weihnachten?

Das habe ich mich gerade gefragt, als ich bei Youtube folgenden Film gesehen habe:

Wir sind gerade zurück aus Hamburg, wo wir unsere Weihnachtseinkäufe gemacht haben. Meine Bitte ist, dass es Weihnachten weniger um mich geht als viel mehr um Jesus, der der einzige Grund für diese Fest ist. Jesus, ich liebe dich!

%d Bloggern gefällt das: